HYBRIDWÄLZLAGER FÜR DEN EINSATZ IN DER GETRÄNKEABFÜLLUNG UND LEBENSMITTELINDUSTRIE

Bei der Getränkeabfüllung ist eine keimfreie bzw. aseptische Abfüllung unumgänglich. Die PET– Flasche steht hierbei im Mittelpunkt der weltweiten Getränkeindustrie als „die ideale Verpackung“. Da, wo es zu einem direkten Kontakt zwischen dem Getränk und der Abfülltechnik kommen kann, ist aus diesem Grund besondere Aufmerksamkeit notwendig. Die im Abfüll-/Verschließerkopf verwendeten Wälzlager müssen daher den Hygieneanforderungen entsprechen. Hierbei ist besonders wichtig: Die Lager müssen CIP kompatibel sein! Konventionelle Stahllager können dies nicht leisten: Die Lager müssten geschmiert werden, wobei Schmiermittel das Produkt verunreinigen könnten. Noch schlimmer: Die im Lager verbauten Dichtscheiben würden „unterspült“ und es würden Hohlräume im Lager entstehen, die eine gefährliche Keimbildung ermöglichen.

Hier kommen unsere Hybridlager (Ringe aus Spezialstahl, Kugeln aus Keramik) ins Spiel: Unsere Lager sind offen und werden somit bei jedem CIP-Vorgang hygienisch auf „null“ gesetzt. Durch die Kombination Stahl/Keramik ist ein Betrieb OHNE Fett möglich. Neben diesen hygienischen Bedingungen sind unsere Lager extrem korrosionsbeständig gegenüber H2O2 und PAA.

Mehr Informationen

Kontakt

Frank Heynen

BEV-TEC GmbH

Arnold-Sommerfeld-Ring 2
52499 Baesweiler

+49 2401 - 91 93 90

+49 2401 - 91 93 99

 info@bev-tec.de

 www.bev-tec.de